Low-T-Ball als Einstieg zum Tennis

Zum 13. Mal hatte der LemwerDer Turnverein die Kinder der Grundschule Lemwerder-Mitte und Deichshausen- zum traditionellen T-Low-Ball-Turnier der Tennisabteilung in die Ernst-Rodiek-Halle eingeladen.

55 Kinder der vierten Klassen waren gemeldet, um, getrennt nach Mädchen und Jungen, wie in jedem Jahr mit viel Ehrgeiz um Plätze und Pokale zu spielen.

Georg Bathke und seine Frau Elisabeth waren mit Uwe Hellmich für die Organisation verantwortlich. Georg Bathke stellte dem Verein aus seinem Fundus auch noch diverse Tennisschläger zur Verfügung. Die Holzgestelle zu den Spieleinrichtungen hatte er vor vielen Jahren selbst gebaut.

An den aufgestellten elf Holztoren wurde dann ab 8.30 Uhr unter der Aufsicht von elf ehrenamtlichen Punktrichtern mit Tennisschläger, Softball und großem Einsatz sehr fair um jeden Punkt gekämpft.

Trotz aller Unterschiede und Temperamente bei den Kindern war der höfliche und respektvolle Umgang miteinander auffallend und beeindruckend zugleich. Spiele wurden fach- und sachkundig sowie sportlich fair kommentiert, Sieger und Verlierer gleichermaßen untereinander gewürdigt. Das ausgeklügelte Spielsystem mit Vor-, Zwischen-und Hauptrunde an den Spieleinrichtungen sorgte dafür, dass bis zur Siegerehrung um 12 Uhr kein Kind beschäftigungslos blieb.

Pokale und Urkunden sowie Getränke und Obst zur Stärkung der Aktiven wurden wie in jedem Jahr vom LemwerDer Turnverein gesponsert. Zusätzlich erhielten die ersten drei Gewinnerinnen und Gewinner des Turniers je einen Gutschein für drei Monate kostenloses Tennistraining im LemwerDer Turnverein.

Die Siegerinnen und Sieger des Turniers: Mädchen: 1. Johanna Winkelmann, 2. Frieda Baumann, 3. Emma Pohl. Jungen: 1. Ali Salman, 2. Jarne Feldmann, 3. Kilian Kuhnt.